Ferienwohnungen in Amsterdam

Finden Sie hochwertige Unterkünfte beim Experten!

Die 50 besten Apartments in Amsterdam

Apartments & Ferienwohnungen in Amsterdam

Eine Reise nach Amsterdam ist nicht nur eine Reise zu Coffee-Shops und anzüglichen Damen im Schaufenster, wie man es vom Rotlichtviertel rund um De Oude Kerk (Die alte Kirche) kennt. Das „Venedig des Nordens“ ist ein Mix aus Kleinstadt und Metropole: entlang schiefer Architektur und niedlichen Hausbooten kann man im Grachtengürtel von einer hippen Szeneboutique, Secondhandshop, Antiquitätenladen oder Flohmarkt zum Nächsten spazieren.

Ausgezeichnet mit internationalem Flair, vielfältigem Kultur- und Kunstangebot und dem Amsterdamer Motto „leben und leben lassen“ zieht sie Stadt junge Familien und Kreative aus aller Welt an. Wer im Szeneviertel dabei sein mag, sollte sich ein Apartment im Jordaan-Viertel suchen, einem ehemaligen Arbeiterwohnviertel und heute Zuhause der besserverdienenden „young professionals“. Besonders schön und auch mittendrin wohnt es sich im Grachtengürtel, hier vor allem im belebten und wohlhabenderen Westen wie De 9Straatjes. Ob Anne Frank Haus an der Prinsengracht, die „Goldene Biegung“ mit den prächtigsten Gebäuden der Stadt um den Koningsplein, Shoppingstraßen jeden Geschmacks oder der Leidseplein, wo sich das Nachtleben abspielt: von hier ist alles nur noch einen Katzensprung entfernt. Schick und teuer ist die Gegend zwischen Rijksmuseum und dem Stadtpark Vondelpark, dem im Südwesten gelegenen Stadtviertel Museumskwartier (Museumsviertel). Von hier ist es nicht weit zum Albert Cuyp Markt, dem größten Straßenmarkt Europas im Herzen des Stadtviertels De Pijp. In De Wallen entlang der Damstraat ist das Chinatown Amsterdams. Gleich nebenan ist das Rotlichtviertel. Hier, sowie in der Amstel-Gegend finden sich viele Schwulenbars. MultiKulti und etwas günstiger geht es im Osten Amsterdams zu. Im Norden, auf der anderen Seite des Wassers ähnelt die Stadt eher einer Kleinstadt.

Top Sehenswürdigkeiten

In Amsterdam ist jedes Haus entlang des Grachtengürtels eine Sehenswürdigkeit an sich. Das Schmalste befindet sich im Nordwesten am Singel 7. Findest du das Schiefste?

Lange Schlangen bilden sich vor dem Rijksmuseum und dem Van-Gogh-Museum, hier ist auch gleich der Vondelpark, der im Sommer für seine vielen gratis Freiluftveranstaltungen beliebt ist. Fotobegeisterte und Zeitsparer werden im zentrumsnahen FOAM glücklich. Gleich neben dem Rathaus am Dam Square liegt Madame Tussauds mit ihrem Wachsfigurenkabinett. Die Shoppingmeile Kalverstraat runter liegt das Torture Museum. Hier ist auch gleich der Bloemenmarkt, der bei einem Besuch in Amsterdam nicht fehlen darf. Auf dem wohl einzigen auf Wasser treibenden Blumenmarkt finden sich neben Tulpenzwiebeln typische Souvenirs wie Holzschuhe und kleine Windmühlen. Genauso wenig darf ein Rundgang umDe Oude Kerk und das Rotlichtviertel nicht fehlen. Außerdem sollte man unbedingt eine Grachten-Rundfahrt mitmachen, sich selbst ein Boot mieten oder die Straßen mit dem Fiets (Rad) erkunden. Wer wissen möchte, wie ein Hausboot von innen aussieht besichtigt das Original Hendrika Maria, an der Elandsgracht Ecke Prinsengracht. Gleich südlich des Waterlooplein quert die Magere Brug (Magere Brücke) die Amstel, eine jahrhundertalte hölzerne Ziehbrücke.

Shoppen

Amsterdam ist jung, kreativ und stilsicher wie keine andere Stadt. Ob Mad Men-Style, Shabby Chic, Minimal oder Industrial: Wer einmal durch De 9 Straatjes flaniert ist sofort inspiriert und möchte gleich seine ganze Wohnung neu dekorieren. Stylische Boutiquen findet man im gesamten Grachtengordel, wie beispielsweise der Utrechtsestraat. Die mögen zwar etwas teurer sein, allein wegen ihrem Interior sind sie aber einen Besuch wert! Hier findet man auch Vintage Shops, wie Episode und Zipper. Antiquitätenliebhaber werden ihr Herz beim wohl berühmtesten historische Antiquitätenmarkt der Stadt lassen: am Waterlooplein von Montag bis Samstag.

Die Einkaufsmeilen Kalverstraat, Nieuwendijk und Damrak bietet neben den großen Ketten, einigen Souvenirlädchen und vielen Imbissbuden auch große Käseboutiquen mit Käse in allen Farben und verschiedensten Dips, an denen fleißig probiert werden darf. Hier findet jeder ein leckeres Mitbringsel. Die teuren Designerläden findet man auf der der P.C. Hooftstraat. Die meisten Amsterdamer Geschäfte haben auch am Sonntag geöffnet!

Essen & Trinken

Holländisches Essen ist einfach, deftig und häufig frittiert, wie Kibbeling(frittiertes Fischfilet, in mundgerechten Happen). Solche Snacks kommen bei der Imbisskette Febo Snackbar - dutch fried snacks aus Automaten in der Wand. Sehr beliebt und auf jedem Markt erhältlich ist Hollandse Nieuwe: Matjes mit Zwiebeln und Gewürzgurken. Für das beste (Sonntags-)Frühstück fährt man samt Kind in den Westerpark zu De Bakkerswinkel (Der Bäckersladen) und probiert hausgemachte Lemon Curd-Marmelade. Den besten Burger gibt es im Burgermeester (Bürgermeister). Der ökologische Gedanke wird auch im Restaurant De Kas großgeschrieben. Die Produkte werden im eigenen Gewächshaus angebaut, welches gleichzeitig als Restaurant funktioniert. Wer sein eigenes Essen lieber selbst mitbringt, ist im Basis Amsterdam richtig. Wer Lust auf Zeitreise hat geht zum Dinner ins The Movies, dem ältesten Kino der Stadt von 1912.

Die Holländer sind stolz auf ihr Bier, und so darf bei einem Besuch in Amsterdam der Pubcrawl durch die schmalen Pubs rund um Prinsengracht und Lijnbaansgrachtnicht fehlen. Das günstigste Bier gibt es in der urigen Studentenbar De Gieter, wobei Amsterdamer ihre Abende in Pubs eher ausklingen lassen als beginnen. Rund um den Leidseplein gibt es ein buntes kulturelles Abendprogramm von englischem Theater in der Stadsshouwburg, über Ballett, Oper und Musical bis zu englischer Comedy im Boom Chicago. Für Jazz und Blues geht es danach ins Hannekes Boom wo sich die Intellektuellen treffen. Für diejenigen, die zu weltklasse Elektro-DJs tanzen wollen, ist Trouw Amsterdam in eine fast unveränderten Zeitungsfabrik genau das Richtige. Atemberaubend sind auch Amsterdams Konzerthallen: Das Melkweg ist eine alte Milchfabrik, das Paradiso eine alte, beinahe unveränderte Kirche, in der heute vor allem Indie-Rockbands spielen.

Insider Tipps in Amsterdam

Der Noordermarkt verwandelt sich am Samstag und Montag in eine Mischung aus Vintage-, Floh-, Antiquitäten- und Bauernmarkt. Mitbringsel findet man bestimmt auch auf dem Sunday Market: privater Flohmarkt für Second Hand und Handgemachtes mit wechselnder Location. In Holland ist Handeln auf Flohmärkten nicht üblich. Wer sich auf WG-Partys und Blümchentapete Zuhause fühlt und mit Amsterdamer „young professionals“ ins Gespräch kommen möchte, klingelt an der Wohnzimmerbar von De Nieuwe Anita. Auch im Roest kannst du dich wie zuhause fühlen und sogar deine alte Topfpflanze mitbringen: weil jeder Besucher seine Ideen mit einfließen lassen kann, ändert sich die Einrichtung ständig. Mit dem Boot sollte man bei Hannekes Boom an der Dijksgracht anlegen, eine abgelegene zusammengebastelte Strandbar, an der sich die junge akademische Szene trifft. Im Sommer steckt man hier die Füße in den Sand, im Winter fletzt man sich in eine der gemütlichen Couches. Für Architekturliebhaber lohnt sich ein Ausflug nach Ijburg (Bus329). Hier im neuesten Viertel Amsterdams experimentiert man seit ´97 mit floating Häusern auf künstlichen Inseln. Hier befindet sich auch der Stadtstrand Blijburg. Einen so wunderschönen Blick auf die Stadt wie aus dem Restaurant Hotel de Goudfazant auf der Nordseite des Hafens bekommt man nie wieder. Ein bisschen wie bei Soulkitchen vereinen sich hier Oldtimer, Wohnzimmer, offene Küche und Edelrestaurant unter einem riesigen Kronleuchter. Wer schwindelfrei ist, kann Amsterdam auch von der Dachterrasse des Canvas op de 7e beobachten.

Transport

Am besten ist die Anreise mit dem Flugzeug am Flughafen Schiphol. Von dort kommt man mit dem Zug günstig und flott an den Amsterdamer Hauptbahnhof, der sich im Herzen der Innenstadt befindet. In kaum einer anderen Stadt kann man sich vor Ort so gut zu Fuß oder mit dem Rad fortbewegen. Außerdem ist die Innenstadt extrem Auto-unfreundlich. Auch mit Metro und Straßenbahn (zentraler Verband: GVB) ist man in der Innenstadt gut unterwegs. Busse sind in der Nacht oder für Ausflüge in die Vororte nützlich. Wer sich Räder leiht, sollte sich lieber mit schwarzen Rädern von Starbikes Rental tarnen und im flotten Verkehrsfluss einordnen.

Jetzt buchen!

Unsere Ferienwohnungen werden durchschnittlich mit 9/10 Punkten bewertet. Das sagen unsere Gäste:

Julia
Julia
10 Exzellent
Oktober 2017
Charmante Wohnung mit Dachterrasse

Wir haben uns sehr wohl gefühlt in der Wohnung. Was uns besonders gut gefallen hat, war die Dachterrasse und die liebe Katze. Echt eine tolle Unterkunft.

Anna
Anna
10 Exzellent
Oktober 2017
Excellent apartment in the Centre

Unser Aufenthalt in Daniels Wohnung war super! Die zentrale Lage ist absolut perfekt, direkt an einer Tramhaltestelle und der nächste Supermarkt ist bequem zufuss erreichbar. Die Wohnung ist sehr geräumig, sauber und gut ausgestattet. Na...

Marcela
Marcela
10 Exzellent
Oktober 2017
Gemütliche und bequeme Hausboot

Ein Traum! Alles super gelaufen. Das Hausboot ist sehr schön, Dan ist sehr freundlich und super Location! Vielen Dank

Clivio
Clivio
10 Exzellent
Oktober 2017
Cozy Flat Near The Center Amsterdam

hat alles super geklappt, die Gastgeberin ist sehr hilfsbereit und nett.

Wir sind Wimdu ...

Wimdu ist Europas größtes Portal für Privatunterkünfte. Bei unseren mehr als 350.000 Unterkünften in über 150 Ländern ist garantiert auch für Sie die perfekte Ferienwohnung dabei.

bookings guests properties numbers review triple-check save
  • Über 10 millionen gebuchte übernachtungen

    Wir sind Europas größtes Portal für Ferien-Apartments.

  • Wimdus Dreifach-Check

    Unsere dreifache Qualitätsprüfung umfasst die Besichtigung der Unterkünfte.

  • Trustpilot

    Unsere Bewertung auf Trustpilot ist
    Ausgezeichnet (8.9/10)

... und wir lieben unsere Apartments